A nice review in German of Brad’s new work at ARTotale

Brad Downey schafft es mal wieder den absurden Verhältnissen beim Lüneburger Graffiti-Spektakel ARTotale den richtigen “Dreh” zu geben: Anstatt, wie die meisten anderen Künstler, einfach nur die immergleichen Motive zu sprühen und kleben, reagiert er auf die totale Vereinnahmung mit der größtmöglichen Überidentifizierung – und malt gleich das McDonald’s-Logo inklusive Slogan. Das ist die wohl einzige Arbeit, die nicht der Dekoration der Stadt dient, und wahrscheinlich auch von den Einwohnern als “hässlich” und “werblich” abgelehnt wird. Und das gibt den Verhältnissen einen spannenden neuen Dreh: Wenn Werbung immer mehr wie Street-Art aussieht und Street-Art immer mehr Akzeptanz (im Gegensatz zur Werbung, die immer stärker als “visuelle Umweltverschmutzung” empfunden wird) bei allen Bevölkerungsschichten gewinnt, dann muss Street-Art vielleicht wie Werbung aussehen, um wirklich radikal zu sein. Nur so ein Gedanke. Mehr Live-Bilder von Just gibt’s weiterhin hier.

Check the original post with an unfinished photo here. Thanks RebelART

Advertisements
%d bloggers like this: